die webseite - eintrag # 7  - April 2017

 

So, geschafft, seit ein paar Wochen ist der Shop online. Was da alles dranhängt... Gewerbeanmeldung, IHK-Beitragsbefreiungsantrag, zehnseitiges Schreiben des Finanzamtes mit achtseitigem Fragebogen und am Ende des Jahres eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung. Man, ich will doch nur ein paar Basteleien verkaufen, was für ein Heckmeck. Was soll's, nun ist der Papierkram fast von der Bühne, dann kann ich mich wieder ums Wesentliche kümmern:

Eine vernünftige Fotobox muss her. Neue Seifenhalter auch (mit Arbeitsbrille betrachtet könnte ich da wohl durchaus noch sorgsamer rangehen - ohne die richtige Brille habe ich die Kinken gar nicht gesehen...). Anhand eines Jimdo-Forums hole ich mir weitere Tips zur Seitenbearbeitung und Darbietung der Produkte. Mir schwirrt noch der Kopf - Keywords, SEO, H1, H2, die richtigen Schlüsselwörter usw.  - "Man lernt nie aus" und "Es bleibt spannend" - das sind z.Zt. die treffendsten Sätze. Jetzt frage ich mich gerade, ob ich nicht zusätzlich einen Shop bei etsy eröffnen sollte - kostet Provision, ist aber "etwas" weitläufiger als der eigene Dunstkreis und die Freunde in "Social Media". So zwei, drei Tips, das doch zu machen, habe ich schon bekommen. Nun muss ich nur noch rausfinden, ob ich das überhaupt darf - neben dem etsy-Shop einen eigenen führen. In den Richtlinien habe ich bei etsy nichts gefunden, eine Antwort steht von denen noch aus. Makuckn.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0