Feiertag am Wasser

Ein 03. Oktober, der nur ein halber Feiertag ist - es ist Samstag und die Geschäfte an der Küste haben fast alle geöffnet (Bäderregelung?). Auch wenn man es auf den folgenden Bildern nicht sieht: Es war voll. Wie eigentlich jeden Tag seit März, wenn ein bisschen Sonne rauskommt. 

Trotzdem musste ich mal wieder ans Meer und mir den Wind etwas um die Nase pusten lassen. Mit dem Rad nach Niendorf, an den Anfang des Brodtener Steilufers, dann weiter nach Travemünde. Himmel, was haben die da veranstaltet?!? Die Bauherren sollte man... keine Ahnung, wegsperren oder so. Vom alten Charme ist nichts mehr übrig, die Passat kann man - wenn überhaupt? - nur noch vom Wasser fotografieren, wenn man keine Bauklötze im Hintergrund sehen will, die die Masten quasi verstecken. Gruselig. Und nachdem sie den Priwall-Hafen verschandelt haben, kommt jetzt der alte Travemünder Fischereihafen an die Reihe. Alte Hallen weg, neue Wohnbunker hin, prima. Z.Zt. ist da Großbaustelle, da bin ich heute also gar nicht erst hingefahren. Hier also die Ausbeute vom Strand: